Termine und Aktuelles

Corona Bekanntmachung

Liebe Wassersportfreunde,
wir sind froh über die ersten Lockerungen, die die Landesregierung für Schleswig- Holstein beschlossen hat, dennoch müssen einige Regeln beachtet werden.


Welche Regeln gelten für Sportboothäfen?
Sportboothäfen dürfen eingeschränkten Betrieb ermöglichen, sofern die Duschen und Gemeinschaftsräume, mit Ausnahme von Toilettenräumen tagsüber, geschlossen bleiben.
Im Übrigen gelten die Hygieneregeln nach § 9 und das Kontaktverbot nach § 2 Abs. 2 der Landesverordnung weiterhin.
Eine Übernachtung auf dem Boot ist nur erlaubt, sofern es über sanitäre Einrichtungen verfügt. Die Toiletten des Sportboothafens dürfen nachts nicht benutzt werden und sind zu schließen.


Die Nutzung der Boote:

Der Aufenthalt an Bord im Hafen und auf dem Wasser ist nur allein oder in Begleitung von im selben Haushalt lebenden Personen und einer weiteren Person gestattet.
Bootsstege sind für Durchgänge direkt zu den Booten oder an Land freizuhalten. Bei der Nutzung der Bootsstege sind die Regelungen zur Infektionsvorbeugung, insbesondere das Abstandsgebot, zu wahren.
Arbeiten auf den Hafen- und Clubgeländen einschließlich des Be- und Entladens der Boote sind nur zuzulassen, sofern die Regelungen zur Infektionsvorbeugung, insbesondere das Abstandsgebot, gewahrt werden.

 

Wichtig!
Die Benutzung der Sanitären Anlagen erfolgt auf eigene Verantwortung!
Hygienemaßnahmen für die gemeinsam genutzten Sanitärräume, wird empfohlen, sich mit eigenem Desinfektionsmittel auszustatten, da der Verein es nicht gewährleisten kann, dass die bereitgestellten Desinfektionsmittel im Toilettenhäuschen verbleiben. Die Dusche bleibt bis auf Weiteres geschlossen.
• Das Anlaufen anderer als der Heimathäfen ist nur dann erlaubt, wenn bei Abreise bereits eine Liegeplatzbestätigung für den Zielhafen vorliegt oder diese Information zuvor gesichert festgestellt wurde. Dieses ist im Logbuch unter Nennung des Ansprechpartners und der Telefonnummern zu dokumentieren, wenn keine E-Mail-Bestätigung möglich ist. Das Liegen vor Anker ist erlaubt.
• Bei Verhol-, An- und Ablegemanövern, Annehmen von Leinen und Landanschlusskabeln wird empfohlen, Gesichtsschutzmasken anzulegen. Auf Abstand ist zu achten.
• Bei Anzeichen einer Viruserkrankung an Bord darf ein Skipper nicht auslaufen. Treten solche Anzeichen auf dem Wasser auf, hat der Schiffsführer oder die Schiffsführerin den Heimathafen anzulaufen.


Mit freundlichen Grüßen
Euer Team vom WSB

 


So finden Sie uns

Wassersport Borgwedel e.V.

Hafenmeisterin: Kirsten Harms

Ringstraße 12, 24857 Borgwedel

Tel. 04354 1419 oder 0175 3705891

Hafenmeister@hafen-borgwedel.de